LieblingsGut proudly presents Ula und Kai mit…

Agatha went East

datei-18-01-17-08-25-31

Über Agatha went East
Wir haben von 2008 bis 2010 zusammen mit einer Freundin im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg einen Laden für polnische Klosterprodukte betrieben. Das hat uns auf die Idee gebracht, in Osteuropa nach hochwertigen Lebensmitteln und anderen Produkten zu suchen, die der italienischen Slow-Food-Philosophie entsprechen. Wir sind von dieser Philosophie seit Jahren überzeugt und engagieren uns mit unserem neuen Unternehmen Agatha went East nach Kräften dafür.

Was Ula und Kai am Sonntag mitbringen
Für unsere erste Teilnahme am Lieblingsgut Markt in Hamburg haben wir eine kleine Auswahl unserer Lieblingsprodukte zusammengestellt: feine, handgenähte und vegetabil gegerbte Lederwaren aus Estland, Keramik, bemalt mit Zeichnungen unserer Illustratorin Malwina Konopacka aus Warschau und Kosmetika aus estnischem Hanföl ohne jegliche Zusatzstoffe.

Über Ula und Kai
Wir haben uns während unseres Fotografiestudiums in Berlin kennengelernt und sind heute privat und auch geschäftlich Partner. Wir stammen aus Südostpolen und dem Vogtland, einer Region in Süddeutschland, die an Oberfranken und Tschechien grenzt.

Das Besondere an Agatha went East
Agatha went East verstehen wir als ein Unternehmen, daß stetig auf der Suche nach neuen und überraschenden Produkten aus dem Baltikum, Ost-, Mittel- und Südosteuropa ist und diese für Kunden in Deutschland entdeckt und ihnen zugänglich macht. Agatha unternimmt deshalb regelmäßig Reisen in Länder wie zum Beispiel Estland, Litauen, Polen, Ukraine, Rumänien, Slowenien, Kroatien und füllt dort ihre imaginäre Schatzkiste auf. Teil unserer Arbeit ist auch, unsere Zulieferer mit der Slow-Food-Philosophie bekannt zu machen und sie dazu anzuregen, ihre Produkte nach ökologischen Kriterien herzustellen.

Was Ula und Kai erreichen möchten
Wir wollen unseren Kunden zeigen, welche herausragende Produkte es im „Osten“ zu entdecken gibt und dazu anregen, sich auf diese Produkte, ihre Geschichte, die verschiedenen kulturellen Qualitäten, die in ihnen stecken, einzulassen und diese in Ruhe zu genießen.

1 Tipp für die kalten Wintertage
Mit der richtigen Kleidung sind kalte Wintertage kein Problem. Wir empfehlen unseren Kunden, sich Zeit für die schönen und sinnvollen Dinge im Leben zu nehmen und es einfach immer mal wieder zu wagen, über den Tellerrand hinauszuschauen. Kann sein, daß sie so Dinge entdecken, die sie nie wieder missen möchten…

1 Tipp für ein nachhaltigeres Leben
Wir sind davon überzeugt, daß es Sinn macht, sich auf die wenigen wirklich notwendigen Dinge im Leben zu beschränken, bewußt mit den Ressourcen unseres Planeten umzugehen, allen Lebewesen den nötigen Respekt entgegenzubringen und ihnen die nötige Freiheit zur Entfaltung zu lassen. Wir haben nur diese eine Erde zur Verfügung und sollten deshalb sorgsam mit ihr umgehen.

Ulas und Kais Lieblingsstück aus der eigenen Kollektion
Wir lieben besonders die schönen Lederfalttaschen unseres Herstellers Mokoko aus Tallinn und die Leinentaschen und Tischdecken von Fog Linen aus litauischem Flachs, die in Tokio entworfen werden.

Ulas und Kais perfekter Sonntag
Ein schöner kalter Wintertag mit Sonne und blauem Himmel in unseren Heimatregionen, die eher bergig sind, ist eine tolle Sache. Wenn wir dann noch mit unseren Zwillingen im Schnee herumtollen und einen schönen Winterspaziergang machen können, sind wir rundum zufrieden. Leider haben wir dafür nur selten genügend Zeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s